Hallo, ich bin Zainab!

Du kannst mich “Zee” nennen.

Dies ist die Geschichte, wie ich von einer besorgten Mutter zu einer Lebensmittelunternehmerin wurde.

ZeeKitchen wurde aus einem Zufall heraus geboren. Sie ist ein Nebenprodukt meines Kampfes um das Wohlergehen meines Sohnes.

Mein Erstgeborener begann im Alter von zehn Jahren schwere Magenprobleme zu haben. Er hatte Magenkrämpfe und begann oft mitten in der Nacht zu erbrechen.

Monate der Krankheit und endlose Untersuchungen später wurde bei meinem Sohn schließlich eine entzündliche Darmerkrankung diagnostiziert und ihm wurden kortisonhaltige Medikamente verschrieben.

Unser Leben begann sich langsam wieder zu normalisieren. Wir waren alle erschöpft von den Sorgen und den unruhigen Nächten, und ich war erleichtert, dass die Medikamente zu wirken begannen.

Aber leider begann eine weitere Sorge zu erwachen.

Nach einer Weile bemerkte ich, dass sich mein Sohn veränderte. Er war ständig müde, mürrisch, und selbst sein geliebtes Hobby Fußball interessierte ihn nicht mehr.

Ich erfuhr, dass die Kortisonbehandlung viele andere Nebenwirkungen haben kann. Es kann zum Beispiel das Wachstum verlangsamen und die Knochen schwächen.

Ich sagte zu mir selbst: Es muss eine andere Lösung geben!

Mein Sohn brauchte seine Medikamente, das wusste ich, aber dennoch machte ich mir Sorgen über die langfristigen Auswirkungen auf seine Gesundheit.

Ich begann, alles zu notieren, was er aß und alle seine Symptome. Bald wurde mir klar, dass die Magenprobleme immer nach dem Verzehr von verarbeiteten Lebensmitteln auftraten. Gekaufte Sandwiches, Chips, Hamburger etc.

Keiner hatte mit uns über die Rolle der Ernährung gesprochen.

Zur gleichen Zeit recherchierte ich viel über Magensymptome und verschiedene Diäten. Dank meiner Arbeit in einem Pharmaunternehmen hatte ich die Möglichkeit, die Entwicklung der Forschung, die sich auf die Darmgesundheit und die Darmmikrobiota konzentrierte, genau zu verfolgen.

Ich lernte viel über das Reizdarmsyndrom und entzündliche Darmerkrankungen, sowie über die Low-FODMAP-Diät und wir beschlossen sie auszuprobieren.

Die Diät begann zu wirken. Die Symptome verschwanden und der Arzt meines Sohnes stimmte zu seine Medikamentendosis zu senken.

Am Ende brauchte er nur noch ein Drittel von dem, womit er angefangen hatte.

Die darmgesunde Ernährung half ihm seine gewohnte gute Laune zurückzubekommen und mir ist ein Stein vom Herzen gefallen.

Dann tauchte eine neue Frage auf.

Zur gleichen Zeit recherchierte ich viel über Magensymptome und verschiedene Diäten. Dank meiner Arbeit in einem Pharmaunternehmen hatte ich die Möglichkeit, die Entwicklung der Forschung, die sich auf die Darmgesundheit und die Darmmikrobiota konzentrierte, genau zu verfolgen.

Ich lernte viel über das Reizdarmsyndrom und entzündliche Darmerkrankungen, sowie über die Low-FODMAP-Diät und wir beschlossen sie auszuprobieren.

Die Diät begann zu wirken. Die Symptome verschwanden und der Arzt meines Sohnes stimmte zu seine Medikamentendosis zu senken.

Am Ende brauchte er nur noch ein Drittel von dem, womit er angefangen hatte.

Die darmgesunde Ernährung half ihm seine gewohnte gute Laune zurückzubekommen und mir ist ein Stein vom Herzen gefallen.

Aber warum Brühe?

Es gibt unzählige Möglichkeiten eine darmgesunde Ernährung zu fördern. Fermentierte Produkte enthalten viele gute Bakterien, ebenso wie viele Milchprodukte und Gemüsesorten, neben Knochenbrühe und Kombucha.

Seit dem Start von ZeeKitchen ist Knochenbrühe unser Hauptprodukt, sowohl aus praktischen als auch persönlichen Gründen.

In unserer Familie ist sie eine der einfachsten Möglichkeiten mehr darmfreundliche Lebensmittel in die Ernährung meines Sohnes aufzunehmen. Er liebt es sie zu trinken, er liebt Suppen, die auf ihr basieren und er liebt es, wenn ich Reis in Knochenbrühe koche.

Das hat die Art und Weise wie unsere ganze Familie isst verändert. Wir haben alle verarbeiteten Lebensmittel eliminiert und sie durch selbst gekochte, darmfreundliche Mahlzeiten ersetzt.

Aber es gibt auch eine tiefere Bedeutung.

Ich lebe jetzt in Europa, aber ich bin in Sierra Leone, Westafrika, geboren und aufgewachsen Ich stamme ursprünglich vom Stamm der Fulani ab, einer viehzüchtenden Ethnie die ein Nomadenleben führt.

Knochenbrühe war das spezielle Heilmittel meiner Großmutter für alles. Jemand ist krank? Dann kochen wir ein paar Knochen!

Ich bin in keiner Weise gegen die moderne Medizin. Wie bereits erwähnt, arbeite ich sogar in einem Pharmaunternehmen und verfolge seit Jahren die medizinische Forschung zu Fragen der Darmgesundheit.

Wenn man starke Behandlungen hat, schließt das nicht die Rolle der Ernährung und der Lösungen aus, die die Natur uns bietet, um sich gut zu fühlen. Sich so zu ernähren, dass unsere Gesundheit verbessert wird, ist auch ein Schritt zurück in die Vergangenheit hin zu dem ganzheitlichen Ansatz, den unsere Vorfahren gegenüber der Nahrung hatten.

Meine Mission ist es, die Weisheit unserer Vorfahren mit unserem heutigen Lebensstil zu verbinden, damit ein glücklicheres, gesünderes Leben für jeden erreichbar ist.

Willst du sehen, was darmgesunde Ernährung für dich tun kann?

Schau dir noch heute unsere Angebote an!